leer

Flecken aus Matratzen entfernen

Flecken aus Matratzen entfernenJeder hat schon festgestellt, dass Flecken aus Matratzen oftmals recht schwer zu entfernen sind. Daher sollte eigentlich auch ein Matratzenschutz benutzt werden, damit die Matratze erst gar nicht verschmutzt. Hat man doch einmal einen Fleck auf der Matratze, sollte er eigentlich sofort entfernt werden. Denn je länger der Fleck in der Matratze ist, desto schwieriger ist er zu entfernen.

Fleckenteufel sind nicht immer die erste Wahl

Gerade bei Blutflecken richten die Fleckenentferner, die eigentlich speziell für Blutflecken sind, noch mehr Schaden an. Denn in der Regel geht der Fleck nicht heraus – er wird nur heller und großflächiger. Hierfür eignet sich besser eine Paste aus Backpulver und Wasser, die großzügig aufgetragen werden kann. Nach der Einwirkzeit einfach herausbürsten oder absaugen. Ist der Fleck noch immer zu sehen, einfach noch mal nachbehandeln.

VORSICHT: Bei Blutflecken kein warmes Wasser verwenden – nur kaltes Wasser!!!

Bei anderen Flecken sind die im Handel erhältlichen Fleckenteufel an sich eine gute Wahl, jedoch können in der Regel alle Flecken mit Gallseife entfernt werden. Diese ist auch in fast allen Fleckenentfernern zu finden und wird meist als Paste aufgetragen. Wichtig dabei ist aber immer, dass die Flecken mit einem Wassergemisch gereinigt werden. Im Anschluss kann die Matratze einfach in der Sonne getrocknet werden. Muss es schnell gehen, kann auch ein Fön benutzt werden, der allerdings nicht zu nah an die Matratze gehalten werden sollte.

Wie oft muss der Vorgang wiederholt werden?

Je nach Fleck kann es schon passieren, das der Fleck mehrmals behandelt werden muss. Gerade bei hartnäckigen Flecken, wie beispielsweise Blut, Kaffee oder auch Tee kann es durchaus sein, dass man drei bis vier Mal die Paste auftragen muss. Danach sollte der Fleck aber in der Regel verschwunden sein. Vor allem sollte man immer darauf achten, wenn man einen Fleck sieht, ihn auch sofort zu behandeln, damit er problemlos entfernt werden kann!

Trotz allem sollte, alleine schon aus hygienischer Sicht, die Matratze so und so alle paar Monate abgesaugt und gereinigt werden. Milben können sich so nicht so schnell vermehren und auch der Schweiß, der sich in der Matratze festsetzt, kann so mühelos mit einer Reinigung entfernt werden. Nach dem Trocknen kann bei Bedarf noch ein Duftspray genutzt werden, um eventuelle Gerüche zu beseitigen. Allerdings empfiehlt sich immer ein Schonbezug für die Matratze. Dieser kann ohne viel Aufwand bei mindestens 60° C in der Maschine gewaschen werden und bietet dem Schlafenden einen hygienischen Schutz.

, , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar


7 − = null