leer

Was ist der Unterschied zwischen Vakuum- und TFK-Matratzen

Viele fragen sich was der Unterschied zwischen einer Vakuum-Matratze und einer Taschenfederkernmatratze ist. Wo gibt es einen höheren Liegekomfort? Für wen eignen sich die Matratzentypen? Welche Matratze hat eine höhere Lebensdauer?

Antwort zum dem Unterschied Vakuum- und TFK-Matratzen

 

Taschenfederkern

Der größte Unterschied zwischen Vakuum-Matratzen und Taschenfederkernmatratzen liegt in der Federanzahl. Die Vakuummatratze hat 260 Federn, wobei andere ca. 416 haben. Qualitätstechnisch kann man sagen, je höher die Federanzahl desto höher die Flexibilität und somit der Liegekomfort. Vom Aufbau her unterscheiden sich die Federkernmatratzen alle voneinander – da bräuchten wir ein konkretes Vergleichsbeispiel. Bei der Happy T sind die Taschenfedern nebeneinander (und voreinander) aufgereiht und miteinander verbunden, damit sie ein großes „Federgeflecht“ bilden. Die Lebensdauer des Materials ist bei allen Matratzen gleich (da selber Rohstoff) ca. 8-10 Jahre. Bei der Vakuummatratze werden allerdings etwas früher „Durchliegeerscheinungen“ auftreten, da weniger Federn das Gewicht tragen und somit schneller ermüden.

,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar


vier − 2 =